EKvWCategory Archives

Bericht Abitagung 2018

Berufsperspektive Pfarrer/Pfarrerin

von Eva Borcherding

Die Teilnehmenden der Abi-Tagung.

 

Zwei Tage lang haben wir als Vertrter_in der Studierenden  mit Abiturient_innen, Pfarrern und Pfarrerinnen und den Ansprechpartner aus dem Landeskirchenamt darüber gesprochen, was der Beruf des Pfarrers/der Pfarrerin mit sich bringt. Im Rahmen der sog. Abitagung, die einmal im Jahr, neuerdings im Haus Villigst, stattfindet, wurde u.a. über die unterschiedlichen Facetten des Pfarrberufs und weitere Anliegen gesprochen. Wie lassen sich Beruf und Familie miteinander verbinden? Dazu noch ganz persönliche Fragen: Reicht mein Glaube aus? Welche Eigenschaften muss ich mitbringen?

Außerdem haben wir über den Weg in den Pfarrberuf gesprochen: Das Theologiestudium. Wie ist das Studium strukturiert? Was erwartet mich während des Studiums? Sind die Sprachen zu schaffen ohne hochbegabt zu sein? Viele Fragen, die den sehr gut vorbereiteten Abiturient_innen auf den Nägeln brannten. Neben den Fakten stand die Gemeinschaft im Fokus. Zu wissen, dass man nicht alleine ist mit seinem Berufswunsch, seinen Ängsten und Fragen; egal ob beim Essen, oder bei den Andachten: Wir saßen zusammen, tauschten uns aus, und bestärkten einander. Insgesamt waren es zwei Tage mit vielen Eindrücken und Informationen und tollen Gesprächen über einen wunderbar vielseitigen Beruf.

Wir Pfarrer*innen der Zukunft: theologische Kernaufgaben

Es gibt den nächsten Studientag über Pfarrbilder, -amt und -Aufgaben Anfang Januar:

Nachdem unser Vorständler Steven unsere Anliegen auf der Synode zur Sprache gebracht hat, wollen wir den Weg weiter gehen und an der Wurzel packend nachdenken über „Kernaufgaben des Pfarramts“.

Zuerst hält der praktische Theologe Prof. Dr. Grethlein einen Vortrag über das Thema. Danach werden wir mit ihm ins Gespräch kommen können und im Plenum diskutieren. Das Ziel ist es, dass wir abschließend einen Konsens  als Statement formulieren können.

Bei der Gelegenheit findet anschließend eine Sitzung des Gesamtkonvents statt.

 

Das Merkblatt: studientag-flyer.

 

Auch Vikarinnen und Vikare sind herzlich eingeladen.

Datum: 07.01.2017

Ort: Ev.-Theol. Fakultät Münster, Universitätsstr. 13-17

Uhrzeit: 11.00-16.00 Uhr

 

Verabschiedung von Antje Stenzel

Nun ist es so weit. Wie im bereits letzten Rundbrief des Ausbildungsdezernates angekündigt, wird nun zum 01.11.2016 Frau Stenzel ihre Stelle wechseln. Unsere neue Ansprechpartnerin im Sekretariat des Ausbildungsdezernates wird – neben Frau Hering als bleibender Konstante – Frau Angelika Winkelbach sein, die derzeit noch in der Gehaltsabrechnungsstelle der Landeskirche arbeitet.

Schon bei dem letzten Treffen zwischen Ausbildungsdezernat und uns als Vorstand der Westfälischen Theologiestudierendenschaft am 02.06.2016, haben wir Frau Stenzel offiziell verabschiedet.

Sie sagte, sie gehe mit einem weinenden und einem lachenden Auge, da ihr die Arbeit mit uns viel Freude bereitet hat, sie sich aber gleichzeitig auch auf den neuen Schritt freue. So ging es uns auch, denn für viele war Frau Stenzel mit ihrer immer freundlichen und mitdenkenden Art die erste Ansprechpartnerin im Ausbildungsdezernat. Ob per Mail oder am Telefon, man konnte stets Auskunft und Hilfe bekommen.

Daher haben wir uns im Namen der gesamten Studierendenschaft mit einem Wein, einer Schokolade und einer Karte bei ihr bedankt.

Doch keine Sorge: Frau Stenzel wird weiterhin im Landeskirchenamt arbeiten und hat uns mitgeteilt, dass sie sich über studentischen Besuch immer freut. Wir wünschen ihr alles erdenklich Gute, viel Freue in ihrem neuen Arbeitsfeld und Gottes Segen

Artikel zum Studientag aus der UK

340007-kopie