Bericht Abitagung 2018

Berufsperspektive Pfarrer/Pfarrerin

von Eva Borcherding

Die Teilnehmenden der Abi-Tagung.

 

Zwei Tage lang haben wir als Vertrter_in der Studierenden  mit Abiturient_innen, Pfarrern und Pfarrerinnen und den Ansprechpartner aus dem Landeskirchenamt darüber gesprochen, was der Beruf des Pfarrers/der Pfarrerin mit sich bringt. Im Rahmen der sog. Abitagung, die einmal im Jahr, neuerdings im Haus Villigst, stattfindet, wurde u.a. über die unterschiedlichen Facetten des Pfarrberufs und weitere Anliegen gesprochen. Wie lassen sich Beruf und Familie miteinander verbinden? Dazu noch ganz persönliche Fragen: Reicht mein Glaube aus? Welche Eigenschaften muss ich mitbringen?

Außerdem haben wir über den Weg in den Pfarrberuf gesprochen: Das Theologiestudium. Wie ist das Studium strukturiert? Was erwartet mich während des Studiums? Sind die Sprachen zu schaffen ohne hochbegabt zu sein? Viele Fragen, die den sehr gut vorbereiteten Abiturient_innen auf den Nägeln brannten. Neben den Fakten stand die Gemeinschaft im Fokus. Zu wissen, dass man nicht alleine ist mit seinem Berufswunsch, seinen Ängsten und Fragen; egal ob beim Essen, oder bei den Andachten: Wir saßen zusammen, tauschten uns aus, und bestärkten einander. Insgesamt waren es zwei Tage mit vielen Eindrücken und Informationen und tollen Gesprächen über einen wunderbar vielseitigen Beruf.

Comments are closed.